Abdichtungsarbeiten

Betondecken (erdberührte Bodenplatten) in Räumen, die zum ständigen Aufenthalt von Personen vorgesehen sind, müssen grundsätzlich gegen aufsteigende Feuchtigkeit abgedichtet werden. Mit Bodenfeuchte ist immer zu rechnen, dies gilt auch für mögliche Konstruktionen aus wasserundurchlässigem Beton.
 

Wenn Bauteile einen Raum zum feuchten oder nassen Erdreich abgrenzen wird im Allgemeinen die Wasserdampf-Diffusionsrichtung nicht durch das geringe Temperaturgefälle, sondern durch den Dampfdruckunterschied beiderseits des Bauteils bestimmt.
Im Regelfall wird bei wasserberührten Bauteilen im Erdreich der Wasserdampfdruck außen größer als innen vorliegen, womit auch die Diffusion von außen nach innen gerichtet ist.

 

Untergründe

Als Untergrund für Abdichtungen gegen Bodenfeuchte im Fußbodenbereich sind Beton-schichten oder gleichwertige standfeste Untergründe erforderlich, die eben, also völlig frei
von Rohrleitungen, vorhanden sein müssen. Die Abdichtung muss alle oberhalb
der Dichtungsschicht liegenden Bauteile gegen von Außen einwirkende Bodenfeuchte schützen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KSK Systemestriche GmbH

Anrufen

E-Mail

Anfahrt